LABRASSBANDA @ Chammünster // 13.07.2017

Veranstaltungs Details

  • Künstler: LABRASSBANDA // TURBOBIER // DOPEY
  • Datum: 2017-07-13
  • Einlass: 18:30
  • Vorverkauf: 29 EUR zzgl. Gebühren
  • Abendkasse: 35 EUR

Event Information

★★ L.A. BREAKING NEWS ★★
★★ L.A. BREAKING NEWS ★★
18:30 Uhr Einlass
18:30 Uhr “DOPEY” auf der Radio BUH Bühne vor dem Bierzelt
20:00 Uhr TURBOBIER
21:15 Uhr LaBrassBanda

“10 Jahre LaBrassBanda“ Bierzelt Tour 2017
Die Jungs von LaBrassBanda eröffnen das 150jährige Gründungsfest der FFW Chammünster.

>> 150jährige Gründungsfest der FFW Chammünster

WICHTIGE INFOS ZU EINTRITTSPREISEN:
Kinder bis einschließlich 12 Jahren haben in Begleitung der Eltern freien Eintritt. Ab 13 Jahren gelten die regulären Ticketpreise.
Bei Rollstuhlfahrern mit dem Vermerk “B” im Behindertenausweis bekommt die Begleitperson am Einlass freien Eintritt.

10 Jahre LaBrassBanda

2007 waren sie ein klassischer Geheimtipp. Ein paar Eingeweihte raunten sich im oberbayerischen Chiemgau den Namen LaBrassBanda zu. Und schwärmten von dieser unglaublichen Band, die bayerische Volksmusik mit Ska-Punk, Techno, Reggae und Brass mixen würde. Die Konzerte wären Energie pur. Wer dabei war, erzählte mit leuchtenden Augen von schweißtreibenden Nächten. Und von diesen Typen, die alle barfuß auf die Bühne kämen. „Wir kamen ja von der Musikhochschule und wir wollten raus aus den Konzertsälen und rein in die Clubs und vor jungen Menschen spielen“, erinnert sich Bandgründer Stefan Dettl. „Das hat dann auch gleich sehr viel mehr Spaß gemacht!“ Dass LaBrassBanda mal die größten Hallen füllen, auf internationalen Festival auftreten und in die Top 3 der Charts vorstoßen würde, hätte man damals vielleicht schon erahnen können – aber wer denkt schon an die Zukunft wenn der Augenblick so großartig ist wie ein kleiner Club-Gig bei dem das Wasser von den Wänden tropft und alle ein seliges Grinsen im Gesicht haben – vor und auf der Bühne.

In zehn Jahren LaBrassBanda ist viel passiert, eine Tour mit alten NSU-Mopeds und einem Traktor durch Österreich während der Fußball-EM 2008, die mit einer Einladung auf die Hauptbühne zum Finale in Wien endete. Konzerte in Russland, Simbabwe und England genauso wie im legenären „Whisky A GoGo“ in Los Angeles. Auftritte auf allen wichtigen Festivals, von Southside über Chiemsee Summer bis zum Sziget. Ein Highlight (unter vielen): Das legendären Roskilde-Festival 2009. Dettl schwärmt: „Als wir die große Zeltbühne betraten und am Anfang der Show vor 100 in Oktoberfestklamotten verkleideten Dänen spielten, und sich das Zelt nach und nach füllte, so dass wir am Ende von 6.000 in Extase gespielten Festivalbesucher frenetisch gefeiert wurden, das war ein unfassbarer Moment!“

Zwischendurch geben LaBrassBanda immer wieder das eine oder andere Bierzelt-Konzert. Dazu kommt 2013 ein zweiter (und gefühlter erster) Platz bei der Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest. Plus drei Studio-Alben („Habedieehre“, „Übersee“, „Europa“), eine normale Live-CD („Live Olympiahalle München“), eine nicht ganz so normale Live-CD, die man im Kuhstall aufgenommen hat („Kiah Royal“) und eine Dub-CD („Europa in Dub“).

Was soll nach zehn Jahren LaBrassBanda noch kommen? Die Antwort lautet: So einiges! Zum zehnjährigen Bandjubiläum wird es mit „Around The World“ (VÖ: 4.3.2017) ein neues Album geben, begleitet von einer großen Release-Show in der Münchner Olympiahalle, die LaBrassBanda bekanntlich schon 2012 ausverkauften – und zum Durchdrehen bringen konnten. Dazu feilt man gerade an einer ca. 70 Shows umfassenden Welt-Tournee inkl. der inzwischen schon legendären Stopps in so manchem Bierzelt. Stefan Dettl kann es kaum erwarten: „Als Rock’n’Roll-Live-Musiker freue ich mich immer auf die nächste Tour. Wir werden sie feiern als wenn es die letze wäre. Aber keine Sorge, so lange wir stehen können, werden wir auch Musik machen!“

Besetzung
Stefan Dettl – Gesang, Trompete
Manuel Winbeck – Posaune
Manuel Da Coll – Schlagzeug
Fabian Jungreithmayr – Bass
Stefan Huber – Tuba
Jörg Hartl – Trompete
Korbinian Weber – Trompete

LABRASSBANDA

TURBOBIER ist eine Wiener Punk-Band, bestehend aus dem Sänger Marco Pogo, dem Gitarristen Doci Doppler, dem Bassisten Baz Promüü und dem Schlagzeuger Fredi Füzpappn. Standesgemäß veröffentlichte die Formation ihren ersten Song namens “I hob an Koda” am 1. Jänner 2014 – das Konzept Turbobier mit dem Leitsatz “saufen, biaschtln, tachiniern” war geboren. Nach einigen in der Punk-Szene gefeierten Titeln und Konzerten gelang bereits ein halbes Jahr später mit der Helene-Fischer-Coverversion namens “Arbeitslos” der erste Youtube-Hit. Der Nacht-und-Nebel-Schnellschuss wurde mittlerweile über 1 Million Mal abgerufen und in einer neu arrangierten, krachenden Punk-Version auch auf dem Debüt-Album “Irokesentango” veröffentlicht. Dass vom CD-Cover der Wiener Bürgermeister Michael Häupl samt Irokesenhaarschnitt und Stinkefinger grüßt, rief SPÖ-Funktionäre auf den Plan, tat dem Erfolg von Band und CD aber keinen Abbruch. Im Gegenteil: Die Band eröffnete vor 10.000 Fans die Hauptbühne des Nova-Rock-Festivals, das Album schaffte es auf Rang 14 der österreichischen Album-Charts. Weiters ebnete die CD den Weg zur ersten Nominierung für den wichtigsten österrichischen Musikpreis. TURBOBIER gewann im April 2016 den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie “Hard & Heavy”. Im Herbst stellte die Band gemeinsam mit ihren Fans am TurboFest #1 den Weltrekord im Massen-Dosenstechen auf. 412 Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen mit der Band eine Dose zu exen. Danach tourte die Band gemeinsam mit “Seiler und Speer”, bevor das neue Album finalisiert wurde. Seit 27. Jänner ist das zweite Album “Das Neue Festament” erhältlich, das auf dem Label des TURBOBIER-Sängers „Pogo´s Empire“ erschienen ist und auf Platz 1 der österreichischen Album-Charts stürmte. Die Band ist damit aktuell durch Österreich, Deutschland, Schweiz, England, Ungarn, Italien und Tschechien auf Tournee.

http://www.fb.com/turbobier
http://www.youtube.com/turbobier
http://www.turbobier.at